Testimonials

  1. Wie waren Kenntnisse & Fertigkeiten über deine Athletik vor dem Training bei André und was hat sich verändert?
    • „Gewisse Kenntnisse über meine Athletik waren zwar schon da, bei meinen Fertigkeiten bezüglich der Beweglichkeit hat sich aber einiges verbessert.“
    • „Die genaue Muskelansteuerung war mir bei der Ausführung der Übungen nie bewusst. Gezielt diese Muskelgruppen anzusteuern um einen Trainingseffekt zu erzielen, ist mir sehr wichtig geworden. Ebenso, wie diese Übungen über diese Ansteuerung technisch sauber auszuführen.“
    • „Messbare Werte und ableitbare Kenntnisse ergaben sich bisher aus den bei Kadersportlern durchgeführten Diagnostiken und Erfahrungen der zuständigen Trainer. Sicht- und messbare Verbesserungen treten im Kraftraum unter der Hantel auf (Umsetzen, Kniebeuge) Subjektive Verbesserungen gibt es bei spezifischen und semispezifischen Aufgaben (Startverhalten der ersten Beschleunigungsphase, Läufe über die gesamte Wettkampfstrecke, bei Sprüngen jeglicher Art, bei Imitationsprogrammen)“
  2. Was war dein größter AHA Moment? Welche Rekorde hast du erreicht? Was veränderte sich im Training und im Alltag?
    • „Mein größter AHA Moment war, die Verbesserung der Beweglichkeit über die Aktivierung aller Gelenke um das zentrale Nervensystem zu aktivieren. Rekorde sind: eine deutlich bessere Körperbeherrschung (Kontrolle meines Körperschwerpunktes) und ebenfalls eine bessere Position.“
    • „Für meinen Alltag hat sich verändert, dass ich die Beweglichkeitsübungen mache, wenn ich merke, dass mein Körper durch das letzte Training versteift war.“
    • „Trainingsbezüglich habe ich zu meinem Aufwärmprogramm die Aktivierungsübungen für das ZNS übernommen, dies tue ich ebenfalls im Wettkampf.“
    • „AHA Moment: 1) Mit welcher Leichtigkeit man eine große Mobilisierung in einem großen Gelenk plus dazugehöriger Muskulatur über die Ansteuerung des ZNS realisieren kann. 2) Das die alten Muster des Haudrauf-Trainings dort keine Gültigkeit haben und trotzdem oder gerade deswegen die gewünschten Erfolge erzielt werden können. Änderungen: Die gelernten Abläufe lassen sich sehr gut ins Warmup vor dem Training oder dem Wettkamof integrieren und bringen somit direkt den gewünschten Effekt.
  3. Welchen Stellenwert hat individuelle Athletik für dich und was sind dir deine körperlichen und mentalen Fähigkeiten wert?
    • „Meine individuelle Athletik ist mir sehr wichtig, aber meine Kenntnisse waren nicht ausreichend genug, um meine Fähigkeiten auf optimalen Niveau auszuschöpfen. Meinen neuen wichtigsten Stellenwert hat auf jeden Fall die Beweglichkeit eingenommen. Im Vergleich zu anderen, sehe ich hier enorme Potentiale.“
    • „individuelle Athletik: Einen sehr hohen Stellenwert, da ich durch die Zusammenarbeit mit André gelernt habe, dass trotz gleicher Hauptsportart und gleicher Disziplin, die Defizite sehr unterschiedlich sein können und diese sich im ungünstigsten Fall leistungslimitierend auswirken. körperliche und mentale Fähigkeiten: Da die benannten Fähigkeiten wie andere Faktoren auch, unabdingbar für die Leistungsstruktur einer Sportart sind und auf keinen Faktor verzichtet werden kann um eine beste Leistung zu entwickeln, sind auch diese Fähigkeiten elementar.